Startseite » CPB ist einer von 35 Testteilnehmern im deutschen KISTA-Projekt

CPB ist einer von 35 Testteilnehmern im deutschen KISTA-Projekt

Mit Beginn des Jahres 2014 beschäftigt sich CPB in Deutschland mit der softwaretechnischen Umsetzung einer neuen gesetzlichen Anforderung: dem sogenannten KISTA-Projekt.

Von besonderer Bedeutung ist, dass CPB mit der zu entwickelnden KISTA-Software an den vom BZST im März 2014 durchgeführten Kommunikationstests teilnehmen darf. Dies ist lediglich 35 Finanzinstituten, Versicherungen, Beratungs- und Softwarehäusern in Deutschland vorbehalten.

Im Rahmen des Projektes wird für jede in der Bundesrepublik Deutschland unbeschränkt steuerpflichtige natürliche Person sowohl die individuelle Steueridentifikationsnummer (TIN) als auch die individuellen Konfessionsinformationen (bestehend aus der zugehörigen erhebungsberechtigten Religionsgemeinschaft sowie dem Kirchensteuersatz) automatisiert bei der obersten deutschen Steuerbehörde, dem Bundeszentralamt für Steuern (BZST), abgefragt.

Mit diesen Informationen werden die deutschen Finanzinstitute ab 2015 neben der Kalkulation der Kapitalertragsteuer auch die darauf entfallene Kirchensteuer berechnen.

Die CPB SOFTWARE (GERMANY) GMBH ist der Einladung durch das Bundesministerium der Finanzen gern gefolgt und nützt die Gelegenheit, an den von diesem und dem Bundeszentralamt für Steuern in Berlin ausgerichteten Workshops teilzunehmen. Die hier aus erster Hand erhaltenen Informationen hat CPB in einem White Paper zusammengefasst und an Kunden als Service-Leistung weitergegeben. Dieses Dokument dient als Basis für die sicherlich notwendige Diskussion rund um das KISTA-Projekt.

Wir freuen uns auf den Dialog mit unseren Kunden und stehen für Fragen und Anregungen das Projekt und die Lösung betreffend gerne zur Verfügung.


Copyright 2017 - CPB SOFTWARE AG